Ich gehe sorgsam mit meiner Umwelt um!

Bereich: Artikel

In den Nachrichten hieß es: “ Die Brandenburger sind Meister der Mülltrennung!“ Das klingt gut und auch wir leisten einen Beitrag dazu. Vor etwas über einem Jahr starteten wir im Kinderhaus Wölkchen ein langfristiges und nachhaltiges Umweltprojekt.

Zu Beginn bedeutete dies, sich in den Kindergartengruppen zusammen zu setzten, um genau herauszufiltern, was für uns wichtig ist und in unserem Focus steht. Die Kinder interessierten sich dabei in erster Linie für die Verwertung und Verarbeitung unseres Restmülls und für den ordnungsgenäßen und respektvollen Umgang mit den uns gegebenen Ressourcen. Das heißt im Einzelnen, dass wir sorgsam mit Materialien wie Papier, Taschentüchern etc. umgehen, wir nur Reste wegwerfen und lernen achtsam zu sein.

„Wenn ich mich vermale, hat mein Blatt auch noch eine Rückseite.“

„Ich kann mehrere Dinge aus einem Blatt Tonpapier ausschneiden.“

“ Beim Abwischen benutze ich den Tischlappen und kein Küchenpapier.“

“ Nachdem ich mich gewaschen habe, schließe ich den Wasserhahn.“

„Wenn ich den Kleber nicht mehr benutze, schließe ich ihn, damit er nicht austrocknet.“…….

Da das größte Interesse bei der Verwertung unseres Restmülls lag, haben wir uns ausgiebig mit diesem Thema beschäftigt. Es wurden Gespräche darüber geführt, welche Arten von Abfällen es gibt und wie man sie entsorgt, Bücher betrachtet, Plakate angefertigt. Wir beobachteten die verschiedenen Entsorgungsfahrzeuge, die auch unseren Müll abfahren.

Daraufhin haben wir in den Gruppenräumen mehrere Eimer für den unterschiedlichen Abfall aufgestellt und die Kinder begannen alles entsprechend zuzuordnen und mit viel Freude und in Eigenverantwortung am Nachmittag diese Eimer in ein dafür aufgestelltes Abfallsystem zu entleeren. Von den älteren zu den jüngeren Kindern wurden die hierbei erworbenen Kenntnisse weitergegeben und so fühlen sich alle angespornt, diese eingeführte Tätigkeit zur Selbstverständlichkeit werden zu lassen und auf viele weitere Bereiche zu erweitern.

September 2015 Ina Ganschow (Erzieherin)